Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Datenschutz Erfahren Sie mehr Akzeptieren

Geschichte

AUS UNSERER CHRONIK

 

Genusshotel Schwaiger in der Steiermark

 

Nach alten Überlieferungen soll das Haus dem ersten Pfarrer der Pfarre St. Kathrein am Offenegg, im Jahre 1240, als Unterkunft während des Baues der Patrizierkapelle gedient haben. Ab diesem Zeitpunkt folgten mehrere Besitzer bis zum Jahre 1838.

 

1838 haben das Anwesen drei Brüder, die aus Rohrmoos in der Obersteiermark kamen, gekauft. Es war eher eine kleine Landwirtschaft und umfasste rund 21 Hektar, davon ca. 6 Hektar Ackerland und 15 Hektar Wald. Diese drei Brüder waren erlernte "Lodenweber" und sie übten ihr Gewerbe in diesem Haus aus. Da das Haus am Dorfplatz steht, entstand der Haus- oder Vulgoname "Platzweber".

 

Einer dieser drei Brüder, die den Namen SCHWAIGER führten, war verheiratet. Der Sohn aus dieser Ehe wurde auf den Namen Matthias getauft. Er übernahm 1878 die Landwirtschaft und führte den Hausnamen "Platzhiasl" (Platzmatthias).

Landhotel Schwaiger - ein traditionsreicher Familienbetrieb

 

Der Sohn vom vulgo Platzhiasl, Rochus SCHWAIGER, geboren 1883, übernahm den Besitz 1910 und heiratete Margaretha - geborene Prettenhofer, vulgo Grubbauer, eine Bauerntochter aus Zeil . Die beiden führten den Hof unter schwierigsten Bedingungen bis 1955, unter dem Motto "viele Steine gab´s und wenig Brot".

 

Die landwirtschaftliche Nutzfläche war einfach zu klein, um ohne Handelsdünger und ohne technische Einrichtungen eine Familie zu ernähren.

 

Ein Nebenerwerb, wie dies in der heutigen Zeit üblich ist, war damals nicht möglich. So musste man von dem leben, was der Herrgott wachsen ließ - in guten Jahren (ohne Hagel) mehr, in schlechten Jahren weniger.

Wellnesshotel Steiermark in St. Kathrein

 

Im Jahre 1955 übernahm der derzeitige Besitzer Karl SCHWAIGER mit seiner Gattin Josefa, geborene Eder, den landwirtschaftlichen Besitz mit dem Vulgonamen "Platzkarl".

 

1957 war wegen des desolaten Zustands des Bauernhauses ein Umbau unumgänglich. Dieser brachte die Möglichkeit, im Dachgeschoß sieben einfache Mansardenzimmer, die schon mit Warm- und Kaltfließwasser ausgestattet wurden, zu errichten.

 

Damit war der Grundstein für einen Fremdenverkehrsbetrieb gegeben.

 

1959 waren die ersten Gäste im Hause SCHWAIGER. 1960 wurde um die Gasthauskonzession angesucht, die am 1. Mai 1961 mit vielen Einschränkungen gewährt wurde. So durfte der Betrieb zum Schutze der beiden anderen Wirte nur vom 1. Mai bis 30. September offengehalten werden. Weiters war es nur gestattet, die im Haus wohnenden Gäste zu verpflegen bzw. zu bewirten.

 

Der Erfolg blieb jedoch auf Grund des Fleißes der gesamten Familie nicht aus. Erweiterungen des Betriebes erfolgten mit 6 neuen Fremdenzimmern im Jahre 1964 und 1967.

Ab 1965 bekam das Haus die volle Konzession ohne jede Einschränkung.

 

Auf Grund des guten Zuspruchs der Gäste aus Österreich und weit darüber hinaus, wurde am 29. März 1969 das letzte Vieh verkauft und das 1950 neu errichtete Stallgebäude abgetragen. An Stelle des Stalles wurde ein Gasthof mit 12 Komfortzimmern, Gastraum, Küche und Nebenräumen errichtet, 1972 ein weiterer Trakt mit 9 Zimmern, Hallenbad und Speisesaal angebaut. 1980 kamen das "Stüberl", eine WC-Anlage und eine Sauna dazu.

 

Damit standen unseren Gästen 23 Komfortzimmer und 6 einfache Zimmer  ganzjährig  zur Verfügung.

Im Jahre 1989 wurde der Betrieb und die Landwirtschaft von Karl SCHWAIGER jun. und seiner Gattin Annemarie, geborene Reisinger, aus Hohenau bei Passail, übernommen.

 

Am 8. Juli 1989 kam ihr Sohn Thomas zur Welt und am 13.Oktober 1992 wurde ihre Tochter Katrin geboren.

 

Der Ende 1993 eröffnete Zubau an den Hallenbadtrakt  war überschattet vom tragischen Tod von KARL SCHWAIGER jun. am 22.11.1993.

 

Am 15. November 1994 übernahm Annemarie Schwaiger diesen traditionsreichen Betrieb.

 

1997 wurden weitere Zimmer modernisiert und der gesamte Gasthof an das Bio-Heiz-Werk angeschlossen.

 

Im März 2001 gab es im Hause Schwaiger wieder einen Umbau. In nur vier Wochen Bauzeit wurden neun Zimmer modernisiert, damit  sich unsere Gäste bei uns noch mehr wohlfühlen können.

 

2002: Im Dezember wurde das neu gestaltete Hallenbad mit Saunabereich unseren Gästen zur Verfügung gestellt.

Almenland Hotel mit großzügiger Gastfreundschaft

 

2004: Im März 2004 haben wir in nur 7 Wochen alle unsere Zimmer auf **** Stand gebracht und die Außenfassade unseres Hauses neu gestaltet!

 

 

 

 

2016: Am 03. Mai 2016 ist leider der Seniorchef des Hauses, Herr Karl Schwaiger im 88. Lebensjahr verstorben.

Wellnesshotel mit Hallenbad und Saunabereich

 

 

Unsere oberste Priorität ist es, unsere Gäste so zufrieden zu stellen, dass sie das Gefühl haben zu Hause zu sein. Bei vielen Gästen ist es uns gelungen. Beweis dafür ist, dass es  einige Gäste gibt, die noch die Stunde "Null" unseres Betriebes miterlebt haben und uns bis heute die Treue halten.

 

Wandern&Kulinarik

&Entspannen

&Geniessen&Kuscheln

 

P:\_DATEN\_Neu Katharina\Bilder\Wandern_Herbst\wandern-steiermark-oesterreich.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfrage
ANKUNFT
ABFAHRT
PERSONEN